Den link zum Originalartikel im Hamburger Abendblatt finden Sie (sogar kostenfrei!) hier:

http://www.abendblatt.de/vermischtes/journal/article354994/Kein-Menue-fatal.html

Wenn Sie im Urlaub mal wieder herzlich lachen wollen, lotsen Sie Ihre Freunde nach Frankreich, zum Beispiel auf eine Motorradtour über Perpignan Richtung Figueras durch die Pyrenäen. Wenigstens einer wird seine Sprachkenntnisse unter Beweis stellen wollen und vielleicht wie unser Freund Robby nach einem wissenden Blick auf die Karte eine "potage poulet avec poisson" und - das leere Glas in der linken - einen "pourly fume" ordern. Gut, dass der Ober noch einmal nachgefragt hat, ob er die Geflügelsuppe wirklich mit Fisch und die Ziegenkäserolle aus dem Burgund im Glas servieren sollte. Mal ehrlich: Denken Sie bei Pouilly-Fume an geräucherten Ziegenkäse? Dann ist es Zeit für einen guten Sprachführer, zum Beispiel aus der "kompass"-Serie von Merian. Auf knapp 100 Seiten informiert der Miniband über mehr als 2400 kulinarische Stichwörter aus Frankreich, Spanien (Foto) und Italien. Ein kurzes Kapitel über die jeweiligen Provinzen informiert über regionale Spezialitäten und Feste. Der kulinarische Sprachführer übersetzt Begriffe von A bis Z. Auch Polyglott hat einen "Sprachführer für Feinschmecker" für Spanien, Italien und Frankreich im Programm, der außerdem einen Rezeptteil enthält. Weniger handlich, dafür detaillierter präsentieren sich die "Gourmet Sprachführer" von Hueber, ebenfalls für die drei Mittelmeerstaaten. So sind die Spezialitäten in den über 400 Seiten starken Taschenbüchern nach einzelnen Regionen aufgelistet, und das "Restaurantvokabular" enthält Querverweise auf das jeweilige Gebiet. Gut: ein deutsches Register mit der jeweiligen Übersetzung. Kulinarisch weniger kompetent sind die Sprachführer von Marco Polo. Sie zeigen sich für den Laien aber umso praktischer und werden auch für Arabisch, Englisch, Griechisch, Türkisch und Ungarisch angeboten. Zusätzlich kann das Gewünschte auch durch "Bilder zum Zeigen" geordert werden. Gut, dass Fisch und Fleisch dabei auf unterschiedlichen Tafeln stehen. Sonst würde Geflügelsuppe mit Huhn vielleicht noch zum französischen Nationalgericht erklärt.(Anneli Dierks) Marco Polo: Sprachführer je 6,50 Euro. Polyglott: Sprachführer für Feinschmecker, je 7,95 Euro. Merian kompass: kulinarischer Sprachführer, je 6,50 Euro. Hueber: Gourmet Sprachführer, je 20,40 Euro.

Copyright © 2008 Anneli Dierks - Freelance writer - food, wine and crime | All Rights Reserved